Einfache Tipps um die Motivation im Homeoffice und die Produktivität zu steigern

Für viele Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen ist Homeoffice komplettes Neuland. Durch die Corona-Pandemie sind viele Arbeitgeber dazu gezwungen Ihre Mitarbeiter nachhause zu schicken und von Zuhause aus arbeiten zu lassen. Da der Schutz der Gesundheit im Unternehmen nicht mehr gegeben ist.
Die Zahl der infizierten Corona-Erkrankten steigt in Deutschland weiterhin an. Restaurants, Schulen, Universitäten, Unternehmen müssen schließen und somit Ihre Unternehmens- und Arbeitsstrukturen an die Umstände und Gesetze anpassen. Viele Unternehmen müssen Ihre Mitarbeiter plötzlich nachhause schicken, da das Risiko einer Infektion mit dem Corona (#COVID19) Virus zu hoch ist und der Schutz der Gesundheit im Unternehmen nicht garantiert werden kann.
Hier kommt nun das Homeoffice ins Spiel. Es bietet viele Vorteile, die Arbeit ist standortunabhängig, kann von überall aus getätigt werden, bietet viel Raum für die persönliche Einteilung der Arbeit und der Pausenzeiten. Dies bringt auch viele Risiken mit sich, da die Ablenkung im privaten Umfeld wesentlich höher ist als auf der Arbeit. Es gibt viele Verlockungen wodurch die Aufmerksamkeit auf das wesentliche gestört wird, viele haben nicht die Möglichkeit ungestört zu arbeiten, da durch die Schließung der Kitas und Schulen die Betreuung der Kinder oft von Zuhause getätigt werden muss. Dadurch leidet meistens die Motivation und die Produktivität im Homeoffice, aber durch verschiedene Tipps, wie regelmäßige Pausenzeiten, produktives Arbeitsumfeld, durch Bildung eines virtuellen Teams mit den Kolleginnen und Kollegen oder durch das Schreiben von To-do-Listen, kann Deine Motivation und Deine Leistung gesteigert werden.

 

1. Kleide Dich für die Arbeit

Die Jogginghose und das bequeme T-Shirt sind wohl das gemütlichere Outfit für den Homeoffice-Alltag, als das Hemd oder das Etuikleid für die Arbeit. Aber auch im Homeoffice kleide Dich so als würdest Du wie jeden Morgen zur Arbeit fahren. Dadurch erhältst Du ein Gefühl dafür, dass Du gleich mit Deiner Arbeit beginnst und gelangst nicht ins Faulenzen. Denn das Freizeitoutfit, mit dem wir zu Hause  entspannen, faulenzen und nicht arbeiten, bringt uns dazu unproduktiver zu sein als mit unserer Arbeitskleidung. Also solltest Du Deine Morgenroutine so durchlaufen als würdest Du zur Arbeit fahren und stellst Dich mental darauf ein, in eine Arbeitsroutine zu gelangen.

 

2. Regelmäßige Pausenzeiten

Regelmäßige Pausenzeiten sollen dazu dienen Erholung hervorzurufen, um dadurch die Kreativität und den Tatendrang zu steigern. Werden Pausen nicht bewusst gesetzt und lange damit gewartet, sinkt die Erholung der Pause enorm. Richtig eingesetzte Pausen reduzieren nicht die Arbeitsleistung, sondern steigern sogar die Produktivität. Studien zeigen das nach 70-80 minütiger konzentrierter Arbeit die Konzentration nachlässt und die Müdigkeit einsetzt. Durch gezielte kurze Pausen von circa 5 Minuten, nach 60 Minütiger getaner Arbeit, kann dies zur Steigerung der Leistung führen.
Einfach mal was anderes machen, mache einen kurzen Spaziergang, bringe den Müll raus um frische Luft zu schnappen oder tätige ein kurzes Telefonat. Aber Achtung: Zu lange Pausen während der Arbeitszeit bewirken, dass Du aus Deinem Arbeitsfluss gerätst, wodurch Deine Konzentration leidet. Dadurch gelangst Du nur schwer wieder in eine produktive Arbeitsroutine.
Also gönne Dir nach 60 Minuten geleisteter Arbeit eine kleine Pause und wenn Dein Körper an einem Leistungstief angekommen ist, ist eine längere Pause ratsam. Diese Pause kannst Du für einen Power-Nap oder für eine ausgewogene Mahlzeit nutzen.

 

3. Produktives Arbeitsumfeld –
Trennung von Berufs- und Privatleben

Richte Dir zu Hause einen Bereich ein, der klar signalisiert, dass dies Dein Arbeitsbereich ist. Damit Du dadurch Familienmitglieder und Mitbewohnern signalisierst, dass Du nicht gestört werden willst.
Dadurch dass nicht jeder in seinem Haushalt ergonomische Büromöbel zu Verfügung hat, leidet auch die Körperhaltung. Wechsel häufiger Deine Sitzposition und arbeite an verschieden Arbeitsorten. Vermeide das Arbeiten an niedrigen Tischen, um keine gekrümmte Haltung hervorzurufen.
Um eine angenehme und produktive Atmosphäre zu schaffen, kannst Du Deinen Arbeitsplatz mit privaten Dingen einrichten. Fotos oder Souvenirs aus der letzten Reise, die freudige Erinnerungen hervorrufen oder Pflanzen, da diese einen positiven Effekt mit sich bringen, um die #Motivation zu steigern.
Achte darauf, dass Du genügend Ruhe hast, um Dich zu konzentrieren, der Empfang und die Internetverbindung optimal laufen, um Frustrationen vorzubeugen.

 

4. Bildung eines virtuellen Teams –
Stärkung der Gruppenkohäsion

Der Kontakt zu den Kolleginnen und Kollegen ist eine wichtige Komponente im Büroalltag. Sie stärkt die Gruppendynamik und den Zusammenhalt innerhalb des Teams. Da aber aufgrund der Corona-Pandemie diese Komponente wegfällt, sollte auf virtuellem Wege der Zusammenhalt gestärkt werden. Eine gute Alternative sind Video Meetings oder Gruppenchats, diese sollen zum schnellen Informationsaustausch dienen und weiterhin die Gruppendynamik innerhalb des Unternehmens stärken.

 

5. Strukturierung des Arbeitstags und
Erstellung von To-do-Listen

Eine Struktur im #Homeoffice zu erstellen ist fördernd für die Produktivität. Erstelle deshalb jeden Tag einen Zeitplan was Du an diesem Tag unbedingt erledigen willst. Das gibt Dir einen strukturierten Arbeitsalltag und jede Aufgabe, die Du auf der To-do-Liste erledigt hast, kannst Du abhaken. Dies vermittelt Dir ein gutes Gefühl, dass Du einen produktiven Arbeitstag hattest und viel geschafft hast. Dadurch motivierst Du Dich weiterhin in Deinem Beruf und holst das Maximum an Motivation und Leistung heraus.
Hier kannst Du eine kostenlose Vorlage für Deine To-Do’s herunterladen.

 

Fazit

Home-Office hat einige Vor- und Nachteile, die die Produktivität und Motivation während der Arbeit sinken lassen. Aber durch kleine Tipps kann die fehlende Motivation schnell wieder hergestellt werden. Durch die verschiedenen Anregungen kann jeder einzelne sein Homeoffice während der #Corona-Krise so angenehm wie möglich gestaltet. Damit, trotz dieser Ausnahmesituation, die Unternehmensziele erreicht werden und die Arbeitszufriedenheit bestehen bleibt. Aber in erster Linie bleibe weiterhin gesund!

Kontaktiere Uns